Pierron

Daniel Pierron

Rohprodukten-Handlung


Wir sind ein alteingesessenes Familienunternehmen, das seit 1919 professionell Abfallbeseitigung und Wertstoffverwertung betreibt – inzwischen in der vierten Generation. Mit insgesamt 10 größtenteils langjährigen Mitarbeitern betreuen wir Kunden im Großraum Hamburg. Wir verstehen uns als Dienstleister. Unser umfangreicher Fuhrpark und unsere Erfahrung in der Logistik erlauben es uns, auch kurzfristig auf Ihre speziellen Wünsche zu reagieren. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir beraten Sie umfassend – und natürlich unverbindlich – in allen Belangen rund um das Thema Entsorgung.

Kontakt



Daniel Pierron Rohprodukten-Handlung
Mühlenhagen 160, 20539 Hamburg
Tel. 040 251 34 23
Fax: 040 251 25 05
post@pierron-entsorgung.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7-16 Uhr

Dienstleistungen



Aktenvernichtung

Kundendaten unterliegen dem Datenschutz und gehören nicht in den normalen Abfall. Wir stellen Ihnen dafür spezielle verschließbare Behälter zur Verfügung, deren Inhalt von unseren zuverlässigen Mitarbeitern fachgerecht in unserer Zerreißanlage vernichtet wird. Der gesamte Arbeitsablauf unterliegt strengen Sicherheitsbestimmungen – bei uns sind Ihre Daten sicher!

Altpapier

Auch im Zeitalter der Computerisierung ist Altpapier der klassische Büroabfall. Je nach Aufkommen stellen wir Ihnen dafür Behälter in verschiedenen Größen zur Verfügung. Nach der Abholung werden die Papiere, Pappen und Kartonagen gemäß der Altpapier-Standardsortenliste sortiert. Das garantiert die Qualität des Rohstoffs Altpapier für die Weiterverarbeitung in den Papierfabriken.

Gewerbeabfall

Gewerbeabfall besteht aus einer Vielzahl von Stoffen: Mischkunststoffe, Leichtverpackungen, Papier, Pappe und Kartonagen, Metall, Holz, Verbundmaterialien. Die Sortierkriterien basieren zum einen auf gesetzlichen Vorgaben, zum anderen auf den Bedürfnissen der Verwertungsindustrie.

Schrott und Metall

Für die Metallindustrie sind Schrott und Altmetall hochwertige Rohstoffe, die aufgrund ihrer chemischen und physikalische Eigenschaften sortenrein aufbereitet werden können. Kein anderes Material eignet sich so gut zur Wiederverwertung. Wir beraten Sie gern, welche Wertstoffe in Ihrem Arbeitsablauf anfallen und wie man diese am effektivsten in den Verwertungskreislauf zurückführt.

Elektronikschrott

Ausgemusterte elektronische Geräte enthalten die verschiedensten Materialien (Fraktionen). Sie werden fachgerecht in ihre Bestandteile zerlegt. Die umweltschädlichen Komponenten (PCB, Quecksilber) werden entsorgt, Metalle, Glas und Kunststoff werden verwertet

Abbruch und Demontage

Wir kümmern uns auch um die Räumung von Lager- und Industrieflächen. Vor Beginn der Arbeiten wird ein Entsorgungskonzept erstellt, in dem alle anfallenden Stoffe erfaßt werden. Recycelbare Materialien werden der Wiederverwertung zugeführt, Sondermüll und problematische Rückstände fachgerecht entsorgt. Gemäß den geltenden Umweltschutzauflagen wird im Falle einer Bodenbelastung auch das Erdreich abgetragen.

Abfallmanagement

Gute Planung hilft Kosten sparen. Beziehen Sie uns frühzeitig in Ihre Planung mit ein – vor allem, wenn die fachgerechte Entsorgung Voraussetzung für Bau- und Umbaugenehmigungen ist. Wir erstellen Abfall- und Recyclingkonzepte für alle Arten von Betrieben: Büros, Hotel und Gastronomie, Handel und Produktion. Unsere guten Kenntnisse der Unternehmensstrukturen helfen uns, auch für Ihre Firma die optimale Lösung zu finden.

Containerliste

Wenn möglich sollten Wertstoffe in unterschiedlichen Behältern sortenrein gesammelt werden. Je nach Anfall und Bedarf stellen wir Ihnen dazu passende Container zur Verfügung. Bei großen Mengen können Presscontainer und Ballenpressen auf Ihrem Gelände aufgestellt werden. Auch zusätzliche Container für einmalige Aufräumarbeiten können Sie jederzeit ordern.

 

Firmengeschichte



1919 meldete Wilhelm Pierron das Gewerbe zur Rohproduktenhandlung an. In dem Betrieb in der Mühlenstraße zu Füßen des Michels (die Straße heißt heute Gerstäckerstraße) wurden Verpackungen und Altpapier aus den Kaufhäusern entsorgt sowie Knochen, Eisen und Lumpen. Lumpen (Altkleider) wurden für die Kesselreiniger im Hamburger Hafen benötigt. Der Transport erfolgte mittels »Schottscher Karren«.

Im Krieg brannte der Betrieb völlig aus, und Wilhelm Pierron suchte einen neuen Standort. Der Neuaufbau erfolgte 1944 in der Zeughausstraße 56 am Zeughausmarkt unterhalb des Bismarckdenkmals. Zum Transport wurde ein dreirädriger Goliath-LKW angeschafft, der bei Energieknappheit schon mal zur Pferdekutsche umfunktioniert wurde. Im selben Jahr konnte der erste Großkunde akquiriert werden.

Nach Wilhelm Pierrons Tod 1956 übernahm seine Frau Ella den Betrieb. Die alten Spindelpressen wurden nach und nach durch moderne Kanalballenpressen ersetzt, und zum Verladen kamen Gabelstapler zum Einsatz. 1976 übergab Ella Pierron das Geschäft an ihren Sohn Helmut Heinrich. Im gleichen Jahr erfolgte auch der zweite Firmenumzug, da der Zeughausmarkt in ein Wohngebiet umgewandelt wurde. Außerdem wurde mehr Platz benötigt für eine große Halle und den wachsenden Fuhrpark.

1986 trat Helmut Heinrichs Sohn Helmut in den Betrieb ein und lernte das Geschäft von der Pike auf. 1997 wurde Helmut Pierron alleiniger geschäftsführender Gesellschafter und leitete das Familienunternehmen in der dritten Generation. Seit 2012 ist Helmuts Sohn Daniel in vierter Generation alleiniger Geschäftsführer.